Was ist alles Familie? Buchempfehlung

Was ist alles Familie? Buchempfehlung

Lebensformen im Wandel. Kinder fragen sich zurecht was ist eigentlich alles Familie?

Ich lebe mit meinem Mann und unseren Kindern Patchwork. In meinem Waldkindergarten begegnen mir alle möglichen Formen des Zusammenlebens, die für Kinder von Bedeutung sind. Was ist eigentlich alles Familie? Ein großes Thema für Kinder, weil es in unserer Gesellschaft zunehmend unübersichtlicher wird. Denn: Familienformen nehmen zu, wechseln ab, werden bunt. Ist Blut dicker als Wasser? Ist Familie etwas, was man sich selber aussuchen kann? Im Leben der Kinder kommen Halbgeschwister und Stiefgeschwister dazu. Manchmal fallen Väter weg, soziale und biologische Elternschaft fallen mitunter auseinander und so manches Kind steht mit seiner Mutter oder seinem Vater alleine da. Da ist man ein Kind zweier Väter oder eines, das Vater und Mutter hat, die aber noch jeweils zwei weitere Kinder aus anderen Beziehungen mitbringen. Vielfältig und ganz schön kompliziert. Ich stelle euch heute ein Kinderbuch vor, das diese Frage klärt. Wertschätzend und mit Humor. Es ist erfrischend „unpädagogisch“ und hat aus meiner Sicht zu Recht den Jugendliteraturpreis verdient. 


Alles Familie – Ein Buch von Alexandra Maxeiner & Anke Kuhl 

Die Autorinnen schaffen es, mein Soziologenherz höher schlagen zu lassen. Denn mit diesem Buch liegt eine kindgerechte und herzerfrischende Mini-Vorlesung zum Thema „Soziologie der Familie“ vor. Eine wertschätzende Darstellung mit ansprechenden Zeichnungen aller denkbaren Familienformen. Es gelingt dem Leser, auch den Erwachsenen, die Vielfalt der möglichen Lebensformen als gleichwertige vorzustellen und gleichzeitig den Humor als Stilmittel nicht auszulassen. Dieses Buch mit Kindern gemeinsam zu lesen, mach Freude und schafft Empathie, Toleranz und eine kleine Prise Selbstironie für die eigene Lebensform. Besonders positiv: Das Buch verzichtet auf die Idee, dass es eine „Normalfamilie“ gäbe. Das Buch ist für Kinder ab 5 Jahren geschrieben, kann aber meiner Meinung nach in Auszügen auch schon mit kleineren Kindern gelesen werden. 

Was ist denn jetzt alles Familie?

Da gibt es Regenbogenfamilien wie Tina und Sabine, die sich mit dem homosexuellen Paar Stefan und Andreas die Kinder Carla und Moritz teilen. Es gibt Patchworkfamilien, mit hochkomplizierten Betreuungssystemen, Alleinerziehende, Adoptivfamilien, Einzelkinder, Mehrgenerationenhaushalte, Pflegefamilien, Leihmütter, Wahlverwandte, Blutsbrüder und natürlich auch Mama, Papa und Kind. In manchen Familien ist Anderssein nicht erwünscht, in manchen ein Muss. Mit wunderbaren Zeichnungen arbeiten Alexandra Maxeiner und Anke Kuhl die Besonderheiten der Familienleben heraus. Du, als Erwachsener, kannst dich hierin sicher an der ein oder andren Stelle wiedererkennen oder deinen Nachbarn. Vielleicht erkennst du auch deine Tante, die Familie des besten Kumpels, deines Stiefsohnes oder die neue Lebenssituation deines Exmannes. Wie auch immer, du wirst erkennen: „Jeder Mensch ist das Kind von jemanden, egal wie alt er ist.“ 

Dein Waldschrat Iris

Keinen Beitrag mehr verpassen? Dann melde dich einfach für den Newsletter an. Deine Daten sind sicher bei mir und ich respektiere deine Privatsphäre. 

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütze unsere Waldkindergartenkinder, indem du etwas spendest – und sei es auch nur eine kleine Summe. 

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Du auf die Links klickst und eines oder mehrere Produkte kaufst, bekommen die Waldkindergartenkinder ein kleines Honorar. Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

 

Dr. Iris Osswald-Rinner
info@waldpaedagogik.life

Waldschrat, Wissenschaftlerin und freie Autorin. Ich mache, was mein Herz mir sagt und von meinem Verstand genehmigt aber auch von ihm unterstützt wird. Mein Herz schlägt für meinen Mann und meine Kinder. Ich bin eine Vollblutsoziologin, die niemals aufhört nach dem guten, glücklichen Leben zu forschen. Insbesondere für Kinder. Zu meinem persönlichen guten Leben gehören zwei Neufundländer, drunter geht nix.